Start    Unsere Tiere       Rund um den Hund       Wölfe      Links     Gästebuch   
Anschaffung    Hundehaltung    Erziehung    Beschäftigung    Leinenaggression    Jagdverhalten     Geruchssinn   Hunderassen    Hundealter     Kampfhunde    Hundetermine    E-books      Zuhause gesucht     Vestibularsyndrom       Urlaub mit Hund       Nachdenkliches       Unterhaltsames  
 
Alle Hunde brauchen eine Beschäftigung. Nur in der Wohnung rumliegen und vielleicht ein bis zwei Mal am Tag ein kleiner Spaziergang reicht den meisten Hunden nicht aus. Alle Hunderassen wurden zu einer Aufgabe gezüchtet und sind deshalb nicht ausgelastet, wenn sie nur verwöhnt werden.
 
 

Seiner psychischen und physischen Gesundheit wegen sollte ein Hund frei und ohne Leine laufen dürfen. Bei freilaufenden Hunden kann man erkennen, dass es Traber sind. Langsam gehen sie nur in den seltensten Fällen, z. B. wenn sie alt oder krank sind. Manchmal sehe ich Hunde, die gar nicht mehr gerade laufen können vom jahrelangen Ziehen an der Leine. Oder röchelnd ihr Frauchen/Herrchen hinter sich herziehen.

Eine gute Sache, um dem Hund auch an der Leine Bewegung zu verschaffen ist joggen oder radfahren. Allerdings sollte der Hund auch da zumindest gelernt haben, locker an der Leine zu gehen.

 

 

Unseren Hunden hat die Arbeit bei der Rettungshundestaffel sehr viel Spaß gemacht.
Oder wenn man mehr der sportliche Typ ist : Agility macht Hund und Mensch Spaß und man kann sich mit anderen messen.

 

Eine etwas neuere Hundesporart ist dogfrisbee. Es ist mehr für die sehr agilen Hunde geeignet und macht diesen viel Spaß.


Wie man sieht, gibt es einige Möglichkeiten, dass der Hund sich nicht langweilt und zufrieden und glücklich ist.

Das Verstecken und Suchenlassen von Gegenständen macht meinen Hunden immer sehr viel Spaß und ist nicht so langweilig wie stundenlanges Ballwerfen:   
KLICK