Start    Unsere Tiere       Rund um den Hund       Wölfe      Links     Gästebuch   
Tala   Cheyenne   Tagebuch   Priska/Flora   Regenbogenbrücke
 
 
Mit zehn Jahren fing ich an zu reiten und wie wahrscheinlich bei sehr vielen Mädchen in dem Alter, war mein größter Wunsch ein eigenes Pferd. 1983 habe ich mir diesen Wunsch erfüllt und Priska wurde meine Freizeitpartnerin. Fast jeden Tag waren wir unterwegs, auch Kalinka und später Bonnie waren immer dabei. Zuerst hatte ich sie in einem privaten Reitstall stehen, nach ein paar Monaten ein Grundstück gepachtet und einen Offenstall draufgebaut. HIER einige Fotos von Priska aus früheren Zeiten.

Nach einem Jahr kam dann Floradazu, ein Welshpony-Mix. Es waren immer viele Kinder bei mir am Stall und ich dachte, so ein Pony ist ideal. Flora war aber immer so temperamentvoll, dass nur Kinder, die schon Erfahrung hatten, sie reiten konnten.

Nach ca. 15 Jahren war mir die Arbeit mit dem eigenen Stall zuviel, ich wollte auch mal in Urlaub fahren. Nach langem Suchen habe ich sie dann bei einem Bauern untergestellt. Es war eigentlich ideal, nur sie wurden älter und der Offenstall verfiel immer mehr, ein neuer wurde nicht gebaut.Hierein paar Fotos aus dieser Zeit.

Also habe ich sie im Dezember nach Menschenhaus gebracht, das zu dieser Zeit einem Herrn Kurt Klein gehörte. Auf den ersten Blick hat alles super ausgesehen, aber bei genauem Hinschauen fiel einem dann auf, dass das Heu im Regen vergammelt und auch nicht aufgepasst wurde, ob jedes Pferd seinen Anteil an diesem vergammelten Heu bekam. Meine beiden alten Mädchen kamen auf jeden Fall zu kurz. Als ich sie, wohlgemerkt, nur zum Füttern in den Stall in eine Box stellte, waren nach ein paar Tagen die Boxen mit Schnüren zugebunden. Herr Klein wusste zu dem Zeitpunkt auch schon, dass er Menschenhaus verkaufen würde, hatte es aber nicht für nötig gehalten, uns darüber zu informieren. Mittlerweile hat die Familie im Allgäu ein Hotel, Gott sei Dank diesmal ohne Pferdepension.

Nach zwei Monaten hatte ich diese Kindereien satt, außerdem hatten die beiden sehr abgenommen und habe mich nach was besserem umgeschaut. Es ist sehr schwer, gerade für solche alten Pferde (Priska zu dem Zeitpunkt 31 Jahre, Flora 30 Jahre alt) einen Offenstallplatz zu finden wo sich auch gekümmert wird. Wo sie nicht nur einfach zu anderen, meist jungen Pferden gestellt werden und dann heißt es, friss oder stirb. Zum Glück fand ich die Eichelthaler Mühle. Dort hatten sie zuerst einen eigenen Stall mit großem Auslauf, später kamen sie mit den anderen Pferden zusammen.

Hier sind einige Alben:

Nach dem Umzug

Erste Kontakte

Winterkoppel

Hier noch einige ältere Fotos:

Priska und Flora

Pferde